Musiker und Extremsportler Joey Kelly coachte die Mannschaft von Greuther Fürth. Instagram

Sorgt ER für eine der größten Aufholjagden der Bundesliga-Geschichte? Fakt ist: Seit der Motivationsrede von Musiker und Extremsportler Joey Kelly läuft es bei der SpVgg Greuther Fürth. Der abgeschlagene Aufsteiger feierte anschließend den historischen ersten Heimsieg im Oberhaus und holte vier Punkte aus drei Spielen. Sollte die Mega-Mission Klassenerhalt doch noch gelingen, hätte auch die Kelly Family einen Anteil daran.

Vor dem historischen ersten Heimsieg der Franken in der Fußball-Bundesliga vor einer Woche gegen den 1. FC Union hatte das Mitglied der musizierenden Großfamilie Kelly Family vor der Mannschaft einen Vortrag über Ausdauer und Leidenschaft gehalten. So etwas kann der abgeschlagene Aufsteiger natürlich gut gebrauchen.

Joey Kelly coacht Greuther Fürth

Seit Kellys Motivationsrede mit dem Slogan „No Limits“ (Keine Grenzen) hat die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl aus drei Spielen vier Punkte geholt – was natürlich auch bloßer Zufall sein kann. Mit nun fünf Zählern nach der Hinrunde wollen die Fürther aber zumindest den Glauben an die Rettung nicht verlieren, die allerdings noch keiner Mannschaft mit einer so desaströsen Bilanz gelungen ist.

„Ich will nicht von der 2. Liga sprechen, die ist mir zu weit weg“, versicherte Leitl nach dem torlosen Remis gegen den FC Augsburg am Samstag. „Wir werden uns am 27. treffen und dann werden wir hart dafür arbeiten, besser abzuschneiden als in der Hinrunde. Dann wir werden wir sehen, wo uns das hinbringt.“ Arminia Bielefeld als Vorletzter hat etwas mehr als dreimal so viele Punkte (16) wie die Fürther – das nur zur Verdeutlichung der Extremlage im Frankenland.

Fürth lässt Tasmania Berlin hinter sich

Das Unentschieden hat die Fürther um den starken Schlussmann und Ex-Hertha-Keeper Sascha Burchert immerhin vor einer weiteren Minusbilanz bewahrt. So bleibt Tasmania Berlin aus der Saison 1965/66 die Mannschaft mit der miesesten Bundesligahinrunde: Die Hauptstädter hatten damals einen Sieg und ein Remis bei 15 Niederlagen geholt.

Immer wieder ziehen die Fürther für ihre eigentlich zum Scheitern verurteilte Aufholjagd den FSV Mainz 05 aus der vergangenen Saison als Vorbild heran. Nach nur sieben Punkten in der Hinrunde rettete sich der Verein anschließend doch noch mit irren 32 Zählern.

Instagram
Joey Kelly hielt vor den Spielern Greuther Fürths einen Vortrag über sein Leben als Extremsportler.

Mainz habe damals gestandene Bundesligaprofis in seiner Mannschaft gehabt, schränkte Meyerhöfer ein. Zumindest mehr als die Fürther. „Man muss das als Vorbild nehmen, dass nichts unmöglich ist“, meinte Meyerhöfer dennoch. In der Rückrunde wolle man „alles raushauen“.

Und wenn es zum Rückrunden-Start dennoch nicht laufen sollten, steht ja nach Joey Kelly als Coach parat.

Lesen Sie hier mehr über Fußball >>