Union-Torwart Rafal Gikiewicz ist ein Mann klarer Worte. Foto: Koch

Scharfe Kritik und Entsetzen! Dass die DFL so lange wegen einer Spielabsage der Ersten und Zweiten Bundesliga rumeierte, bestürzt Fans und Spieler. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge wollte wegen der TV-Gelder unbedingt, dass gespielt wird.

„Fußballer werden in dieser Situation wie Affen im Zirkus behandelt“, schrieb Union-Torwart Rafal Gikiewicz auf Twitter. Bayern-Profi Thiago forderte in der Corona-Krise ein entschlossenes und konsequentes Handeln, um die Pandemie einzudämmen. „Das ist verrückt. Bitte hört auf herumzualbern und stellt euch der Realität. Um ehrlich zu sein, gibt es viel wichtigere Prioritäten als Sport“, ärgerte sich der Spanier.

Rummenigge warnt vor Finanz-Problemen

Rainer Vollmer von der Fan-Gemeinschaft „Unsere Kurve“ kritisierte die Deutsche Fußball Liga (DFL) scharf: „Wir haben dafür null Verständnis. Das zeigt deutlich, dass es den Machern nur ums Geld und nicht um die Gesundheit der Spieler geht.“

Rummenigge bestätigte den finanziellen Aspekt, es stehe eine hohe Zahlung der Rechteinhaber aus. Die Klubs warten nach KURIER-Informationen auf das letzte Viertel des TV-Vertrags, der mit über einer Milliarde Euro dotiert ist. „Wenn das ausbleibt, wäre zu erwarten, dass zumindest viele kleine und mittlere Vereine finanzielle Probleme kriegen“, erklärte der Bayern-Boss.