Andre Schürrle im WM-Finale 2014 gegen Argentinien. SEchs Jahre und vier Tage süpäter verkündet der 29-Jährige sein Karriere-Ende. Foto: imago images/Ulmer

Ist das nicht ein bisschen früh? Andre Schürrle, Weltmeister 2014, beendet im Alter von nur 29 Jahre überraschend seine Karriere. „Die Entscheidung ist lange in mir gereift. Ich brauche keinen Beifall mehr“, sagte Schürrle dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“.

Schürrle hat bei Vize-Meister Borussia Dortmund nach seiner Rückkehr von Spartak Moskau seinen bis 2021 laufenden Vertrag aufgelöst. Er war vergangenes Jahr an den Russen-Klub ausgeliehen worden.

Schürrle spricht über sein Seelenleben als Profi: „Die Tiefen wurden immer tiefer wurden und die Höhepunkte immer weniger. Man muss ja immer eine gewisse Rolle spielen, um in dem Business zu überleben, sonst verlierst du deinen Job und bekommst auch keinen neuen mehr.“

Schürrle war der Nationalspieler, der im Finale der WM 2014 die Vorlage zum 1:0-Titeltor von Mario Götze gegen Argentinien gegeben hatte.