Reif für die Insel? Dortmunds Jadon Sancho und Manchester United sollen sich einig sein.  Foto: Guido Kirchner/dpa

Manchester - Das wäre ein herber Schlag für die Ambitionen von Borussia Dortmund. Manchester United soll sich angeblich mit dem englischen Fußball-Nationalspieler Jadon Sancho über einen Wechsel im Sommer geeinigt haben. Damit wäre das schwarz-gelbe Traum-Duo mit Sancho und Erling Haaland gesprengt. 

Wie die britische Boulevard-Zeitung „The Sun“ in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, stünde eine Einigung mit dem BVB indes noch aus. Allerdings sei der englische Rekordmeister in „mehreren Monaten geheimer Gespräche“ bereits zu einer Übereinkunft mit dem 20 Jahre alten Stürmer hinsichtlich Vertragslaufzeit und Gehalt gekommen.

Ablöse als Knackpunkt

Das Onlinemagazin „The Athletic“ hatte zuvor eine mögliche Ablöse in Höhe von 100 Millionen Euro genannt. Experten gehen aber davon aus, dass Transfers dieser Größenordnung in diesem Sommer wegen den Folgen der Corona-Krise kaum zu erwarten sind.

Der aktuelle Bundesliga-Topscorer hat in Dortmund noch einen Vertrag bis 2022. In der laufenden Saison erzielte er 14 Tore in 23 Ligaspielen.

Sancho hatte am 20. Spieltag Geschichte geschrieben, als er beim 5:0 gegen den 1.FC Union zum jüngsten Bundesligaspieler aller Zeiten wurde, der 25 Treffer in der Liga erzielte. Mit dem 1:0 gegen die Eisernen löste er Anfang Februar Horst Köppel als Rekordhalter ab. Sancho war bei dieser Marke lediglich 19 Jahre und 313 Tage alt und benötigte für seine ersten 25 Treffer gerade einmal 64 Partien.

Sancho war 2017 von Man Uniteds Stadtrivalen Manchester City in die Bundesliga gewechselt. Mehrere Vereine aus der Premier League, darunter auch der FC Chelsea, sollen schon länger an Sancho interessiert sein. Kurz vor Ostern hatte „The Athletic“ Man United als wahrscheinlichstes Ziel des 20 Jahre alten Angreifers genannt.