Uwe Neuhaus bremst jede Euphorie. Auch in Bielefeld bleibt er der Mahner. Foto: AFP

Siegen und knurren! So war Uwe Neuhaus sieben Jahre lang beim 1. FC Union (2007 bis 2014) erfolgreich. So macht es der Trainer auch bei Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld nach dem zweiten Dreier der Saison.

Über das 2:1 gegen Abstiegskonkurrent Mainz jubelte Neuhaus nicht, obwohl sein Team zuvor siebenmal verloren hatte. Er mahnte sofort wieder: „Die nächsten Wochen werden schwer. Die Spiele werden immer eng sein.“

Bielefeld hat nach dem Sieg gegen Mainz noch drei Sechs-Punkte-Spiele gegen die anderen Kellerkinder Freiburg, Augsburg und Schalke. Ein bisschen Optimismus strahlte der Knurrer dann doch aus: „Dieser Sieg wird sicher einiges freisetzen. Aber ich glaube, die Wochen der Wahrheit kommen erst im neuen Jahr.“