Übertragung gesichert: Live-Bilder vom Derby Hertha gegen Union liefert der Streamingdienst DAZN. Foto: Imago Images

Hertha- und Union-Fans atmen auf. Ein TV-Blackout ist für die Rest-Saison der Fußball-Bundesliga abgewendet. Die Deutsche Fußball Liga einigte sich mit dem Streamingdienst DAZN auf die Übertragung von neun Partien und den vier Relegationsspielen zur Bundesliga und zur 2. Bundesliga. Das teilten die DFL und DAZN am Donnerstag mit.

Auch das Berliner Stadtderby an diesem Freitag zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin ist bei DAZN zu sehen. Außerdem zeigt auch Amazon die Partie über seinen Streamingdienst Prime Video. Dies teilten Amazon und die DFL am Donnerstagabend mit. Der Internetgigant hatte am Montag über seine Plattform Amazon Prime parallel zu DAZN die Partie von Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen gezeigt.

DAZN präsentierte die Bundesliga bislang über einen Sublizenz-Vertrag mit Eurosport, der 40 Punktspiele umfasst, davon 30 am Freitag sowie jeweils fünf am Sonntag und Montag. Dazu kamen noch die vier Relegationsspiele. Doch dieser Kontrakt ist nicht mehr gültig, nachdem der bisherige Rechteinhaber Eurosport den Kontrakt mit der DFL nach dpa-Informationen gekündigt hat. So musste DAZN mit der DFL neu verhandeln.