Chris Reher bejubelt sein Tor zum 2:2-Ausgleich gegen Rathenow. Foto: Patrick Skrzipek

Bitterer Rückschlag für den BFC! Dynamo kommt gegen Schlusslicht Optik Rathenow vor rund 800 Zuschauern im Jahn-Sportpark nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

Doch die reinen Zahlen entsprechen nicht der Dramatik des Spiels. Die Weinrot-Weißen schaffen es nämlich trotz doppelter Unterzahl, eine Niederlage noch abzuwenden. Ronny Garbuschewski, Torschütze des 1:0 (34.) sah nach Rudelbildung mit Gerangel wegen einer angeblichen Tätlichkeit Rot (72.), zuvor hatte Jonas Zickert die Ampelkarte kassiert (67.). So mussten die Hausherren nach Gegentreffern von Nicola Köhler (38.) und Gajko Karupovic (65.) einem Rückstand hinterherlaufen.

Vor der drohenden Pleite bewahrte Chris Reher den BFC, der am Ende den weiter nach vorn spielenden Dynamos den Ausgleich bescherte (79.). Ein Punkt der Moral! Immerhin das.

Zur Wahrheit gehört aber auch: Wenn der BFC in Durchgang eins mehr aus seiner Überlegenheit gemacht hätte, wären die Gäste wohl hoffnungslos ins Hintertreffen geraten. „Mit dem Druck, den wir aufgebaut haben, hätten wir mit zwei, drei Toren mehr in die Pause gehen müssen“, gab BFC-Coach Christian Benbennek zu.