Leipzigs Dani Olmo kann jubeln. Er legte gegen Hoffenheim einen Doppelpack hin.  Foto: dpa

Das Ticket für die Champions League hat RB Leipzig so gut wie sicher. 2:0 bei der TSG Hoffenheim gewonnen. 62 Punkte, Platz 3. Auch ganz wichtig für RB-Trainer Julian Nagelsmann: Er hat nach dem Abgang von Timo Werner einen neuen Torjäger - Dani Olmo (22).

„Das war heute ein wichtiger Big Point – wir haben in der nächsten Woche die Chance, den Einzug in die Champions League klar zu machen. Die wollen wir nutzen. Zwei Siege von uns und wir sind dabei“, erklärte der Coach nach dem Abpfiff. Mittwoch ein Heimspiel gegen Düsseldorf, dann Sonnabend gegen Dortmund. Das könnte klappen.

Als der Mannschaftsbus gegen Mitternacht auf den Mannheimer City Airport zusteuerte, da hatten die RB-Profis das gute Gefühl, am viertletzten Bundesliga-Spieltag ihren Part erledigt zu haben. „So kurz vor Saisonende musst du nicht mehr extrem glänzen, sondern deine Punkte einfahren“, sagte der starke Mittelfeldspieler Kevin Kampl.

Ein Doppelschlag des Spaniers Dani Olmo (9. ,11.) machte das 2:0 schnell perfekt. Der Offensivkünstler freute sich riesig: „Es fühlt sich toll an, meinen ersten Doppelpack für RB Leipzig erzielt zu haben. Der Sieg ist aber wichtiger, darüber freue ich mich viel mehr.“

Das 22-jährige Juwel, das beim FC Barcelona ausgebildet wurde, könnte der Nachfolger für Timo Werner werden. Der Nationalstürmer wechselt wohl zum Saisonende zum FC Chelsea.

Nagelsmann setzt daher jetzt schon auf Olmo, der im Januar von Dinamo Zagreb kam: „Er ist ein großes Talent, ein Top-Typ, der lernen will, der die nötige Bescheidenheit hat, aber auch den Ehrgeiz und das Selbstvertrauen und auch den Mund aufmacht und sagt, er will jetzt mal spielen.“

Das Spiel gibt dem Trainer Hoffnung, dass Werner nächste Saison vielleicht nahtlos ersetzt werden kann.