Yannick Stark (l.) trifft zur 1:0-Führung für Dresden im Duell gegen Magdeburg. Foto:
imago images/Thomas Eisenhuth

Verdientes 1:0 für Dresden im Ostklassiker gegen Magdeburg. Doch weil die Dynamos aus ihrer Dominanz nicht mehr als den einen Treffer von  Yannis Stark (54,) hinbekamen, blieb das Duell bis zum Schlusspfiff spannend.

999 Besucher im Harbig-Stadion hofften vergeblich auf den Einsatz von Marvin Stefaniak, der kurz vor Toreschluss überraschenderweise leihweise vom VfL Wolfsburg zurückgekehrt war. Dresdens neuer Spielmacher wurde noch geschont.