Bayerns Ministerpräsident spricht sich zum Bundesligastart gegen Fans in den Arenen aus. Foto: dpa

Fans zurück in Bundesliga-Stadien? Und wenn ja, wie viele? Die Bundesländer entscheiden in den nächsten Tagen über das DFL-Konzept zur Teilzulassung von Zuschauern.

Doch es zeichnet sich bei den Politikern immer mehr ab, dass sie noch keine Stadionbesuche zum Bundesligastart wieder zulassen wollen.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagt zum Beispiel: „Ich habe mich sehr für den Start von Geisterspielen eingesetzt, das läuft auch hervorragend. Aber bei vollen Stadion zum Bundesliga-Start bin ich außerordentlich skeptisch. Es ist auch nicht klug, wenn wir Schulstart haben, wenn wir beginnenden Herbst haben, zu überlegen, dass wir dann zusätzlich 20.000, 25.000 Leute in den Stadien haben.“

Hertha hatte jüngst überlegt, bei Geister-Spielen zu bleiben, weil 5.000 Besucher die Kosten nicht decken würden.