Thomas Müller ist infiziert. 
Foto: contrastphoto

Schock für den FC Bayern München. Vor dem Finale der Klub-WM am Donnerstagabend gibt es einen Corona-Fall im Team. 

Nach Informationen des TV-Senders Sky wurde Thomas Müller (31) positiv getestet. Eine offizielle Bestätigung gibt es allerdings noch nicht. Damit ist zu befürchten, dass Müller für das Endspiel gegen UANL Tigres aus Mexiko ausfällt.

Strenge Sicherheitsmaßnahmen wirkten nicht

Seit vergangenen Sonnabend und nach einer rumpeligen Anreise aus Berlin befinden sich die Bayern in Doha (Katar). Nach der Einreise wurden alle Profis getestet - mit durchweg negativen Ergebnissen. Allerdings hatten sich zuvor bereits Leon Goretzka (26) und Javi Martinez (32) mit dem Virus infiziert und waren deshalb gar nicht erst mit nach Katar gereist.  

Jetzt hat es auch Müller erwischt. Die strengen Sicherheitsmaßnahmen haben offenbar nicht gegriffen. Vom Flughafen waren Mannschaft und Stab des FC Bayern direkt ins Team-Hotel gefahren worden. Das Fünf-Sterne-Resort durften sie anschließend nur für Training und Spiele verlassen. Deshalb rätseln die Verantwortlichen, wo er sich angesteckt haben könnte. 

Nach Informationen der Bild-Zeitung gab es um Müllers Befund große Verwirrung. Insgesamt drei Mal sei er getestet worden. Ein Mal war das Ergebnis negativ, zwei Mal positiv. Am Ende sperrte ihn die Fifa für das Spiel.  Müller wurde von der Mannschaft isoliert und in ein anderes Hotel gebracht.