Schalke-Fans machten beim Derby am Stadiontor Krawall. Die Polizei verhinderte Schlimmeres. Foto: AFP

Schalke 04 ist nicht mehr zu retten. Der Abstieg ist nach der 0:4-Derby-Klatsche gegen Dortmund besiegelt. Neun Punkte nach 22 Spielen, da geht nichts mehr. Das haben jetzt auch die größten königsblauen Optimisten begriffen. Aus Frust wird Wut! Rund 200 Schalke-Fans wollten das Stadion nach dem Abpfiff stürmen!

Versammlung trotz Corona-Verbot

Die Anhänger, die der Ultra-Szene angehören, hatten sich schon während des Spiels an einem Stadiontor trotz Corona-Verbots versammelt und heizten sich mit Megafon und Sprechchören immer weiter an. Dann passierte es. Polizeisprecherin Katrin Schute: „Es wurde versucht, Zäune zu überklettern.“ Die Beamten und Ordner konnten das gerade noch verhindern.

„Es gab keine Verletzten und keine Festnahmen“, so Schute. Doch es wurden Strafverfahren gegen die Krawallbrüder eingeleitet. Die Wut wächst bei den Knappen, obwohl Erfolgslosvorstand Jochen Schneider seinen Rücktritt für den Sommer schon verkündet hat. Schalke plant längst für den Wiederaufbau in der Zweiten Liga.

Auch bei den Siegern gab es Corona-Verstöße. Einige BVB-Fans empfingen das Team bei der Rückkehr mit dem Mannschaftsbus nach Dortmund mit Bengalos. Aber ohne Maske und Abstand. Die Dortmunder Polizei leitete ein Strafverfahren ein.