Verstärkung, die sich sehen lassen kann: Andreas Wiegel unterschrieb beim BFC Dynamo. Foto: Patrick Skrzipek

Hoppala, da tut sich was richtig Großes im Sportforum: Der BFC verstärkt sich ab sofort mit Andreas Wiegel (30).

Mit dem Mann für die Abwehr und das Mittelfeld reagiert der Regionalliga-Zweite nicht nur auf die aktuelle Verletzungsmisere, er setzt auch ein Zeichen in Sachen Saisonziel. Mit Wiegel will sich der BFC mindestens an der Tabellenspitze festsetzen.

Wiegel hat eine Top-Ausbildung

In Paderborn geboren, bekam Wiegel den entscheidenden Schliff in der berühmten Talente-Schmiede von Schalke (Mesut Özil, Julian Draxler, Thilo Kehrer und, und, und) absolvierte für die Königsblauen sogar mal ein Spiel in der Europa League.

In Aue und Duisburg sammelte er reichlich Zweitliga-Erfahrung, beim MSV und in Erfurt spielte er 3. Liga. Zuletzt war Wiegel zwei Jahre bei Belgien-Erstligist Waasland-Beveren (37 Spiele, 1 Tor). Weil sein Vertrag nicht verlängert wurde, war er bislang vereinslos und somit für Dynamo zu haben.

Trainer Benbennek  ist happy

Trainer Christian Benbennek: „Wir freuen uns, dass wir einen so erfahrenen Spieler mit so viel Qualität verpflichten konnten, ein großartiger Transfer für uns.“

Noch besser: Wiegel ist topfit, Benbennek kann ihn schon am Freitag in Jena (19 Uhr) bringen: „Er hat die letzten Monate beim SC Paderborn mittrainiert.“