Sehnsuchtsort: Wie immer wird auch 2023 im Berliner Olympiastadion das Endspiel des DFB-Pokals ausgetragen. Vielleicht auch mit Hertha BSC und dem 1. FC Union. dpa

Freude bei den Fans des 1. FC Union und Hertha BSC: Beide Berliner Klubs müssen in der ersten Pokalrunde nicht allzu weit reisen. Während Hertha im DFB-Pokal nach 2018 und 2020 erneut bei Eintracht Braunschweig antritt, duellieren sich die Unioner von Trainer Urs Fischer mit Viertligist Chemnitzer FC.

Allzu gute Erinnerungen hat Hertha BSC nicht an die Partien in Niedersachen. Vor vier Jahren gewann Hertha knapp mit 2:1, 2020 schied man nach einem Tor-Festival jedoch mit 4:5 aus. Einfacher wird die Aufgabe diesmal nicht: Braunschweig war damals frisch gebackener Drittligist. Durch den direkten Wiederaufstieg ist die Eintracht nun wieder in der Zweiten Liga zu Hause.

Hertha-Boss Bobic freut sich auf das Duell mit Braunschweig

Das Duell in Braunschweig, das Losfee Kevin Großkreutz gezogen hat, findet zwischen dem 29. Juli und dem 1. August statt, die genauen Ansetzungen stehen noch nicht fest.

Hertha-Boss Fredi Bobic: „Das ist aus unserer Sicht ein kurioses Los. Denn es wird langsam zur Tradition, alle zwei Jahre in der ersten Runde nach Braunschweig zu reisen. Das wird ein interessantes Spiel bei einem ambitionierten und traditionsreichen Verein.“

DFB-Pokal: Union trifft auf Chemnitz

Der 1. FC Union trifft auf den Gewinner des Sachsenpokals, Regionalligist Chemnitzer FC. Union-Manager Oliver Ruhnert freut sich auf das Duell gegen den Viertligisten: „Es ist ein interessantes Los gegen einen spannenden Verein mit sehr euphorischen Fans. Wir haben im letzten Jahr gesehen, dass es bereits in der ersten Runde Überraschungen gab. Die wollen wir natürlich vermeiden.“

Die vergangene Saison sollte den Eisernen Ansporn genug sein. Nach vielen tollen Spielen und dem Einzug in Pokal-Halbfinale endete die Pokalreise für den 1. FC Union erst im Halbfinale, als man Ende April denkbar knapp und erst in der Nachspielzeit bei RB Leipzig mit 1:2 verlor.

Viktoria Berlin trifft auf den VFL Bochum

Viktoria Berlin, Sieger des Berliner Landespokals und ab der kommenden Saison wieder in der Regionalliga, trifft auf Bundesligist VfL Bochum.

Die erste Hauptrunde im DFB-Pokal auf einen Blick:

BUNDESLIGA - 2. BUNDESLIGA

Jahn Regensburg - 1. FC Köln

Eintracht Braunschweig - Hertha BSC

1. FC Kaiserslautern - SC Freiburg

1. FC Magdeburg - Eintracht Frankfurt

BUNDESLIGA - 3. LIGA

Viktoria Köln - Bayern München

1860 München - Borussia Dortmund

SV Elversberg - Bayer Leverkusen

Dynamo Dresden - VfB Stuttgart

Erzgebirge Aue - FSV Mainz 05

Energie Cottbus - Werder Bremen

BUNDESLIGA - 4. LIGA (REGIONALLIGA)

Teutonia Ottensen - RB Leipzig

Carl Zeiss Jena - VfL Wolfsburg

Viktoria Berlin - VfL Bochum

Chemnitzer FC - Union Berlin

SV Rödinghausen - TSG Hoffenheim

BUNDESLIGA - 5. LIGA (OBERLIGA)

SV Oberachern - Borussia Mönchengladbach

TuS Blau-Weiß Lohne - FC Augsburg

Bremer SV - Schalke 04

2. BUNDESLIGA - 3. LIGA

SpVgg Bayreuth - Hamburger SV

FC Ingolstadt - Darmstadt 98

Waldhof Mannheim - Holstein Kiel

2. BUNDESLIGA - 4. LIGA (REGIONALLIGA)

BSV Rehden - SV Sandhausen

FV Illertissen - 1. FC Heidenheim

Kickers Offenbach - Fortuna Düsseldorf

SV Straelen - FC St. Pauli

VfB Lübeck - Hansa Rostock

2. BUNDESLIGA - 5. LIGA (OBERLIGA)

FV Engers - Arminia Bielefeld

1. FC Kaan-Marienborn - 1. FC Nürnberg

TSV Schott Mainz - Hannover 96

TSG Neustrelitz - Karlsruher SC

FC Einheit Wernigerode - SC Paderborn

Stuttgarter Kickers - SpVgg Greuther Fürth

Lesen Sie hier mehr Sportnachrichten >>