BFC-Verteidiger Niklas Brandt feiert bei Christian Becks Abschiedsspiel in Magdeburg sein Comeback nach vier Wochen Pause. Foto: Skrziepk

Freies Wochenende mitten in der Saison – diesen Luxus genossen die Spieler des BFC Dynamo in vollen Zügen. Für Trainer Christian Benbennek gab es trotzdem reichlich Spannung. Das Abschiedsspiel von Christian Beck in Magdeburg war erst dann eine gelungene Aktion, als nach dem Schlusspfiff feststand: Keine Verletzung, der Spaß hat sich gelohnt.

Und es kam für den BFC-Coach noch viel besser. Denn es hat sich doppelt gelohnt. Während Beck beim Kick mit den alten Kollegen samt Hochzeitsantrag für seine Paulin reichlich Motivation für die nächste schweren Partien tankte, spielte sich noch ein anderer Dynamo endlich wieder ins Blickfeld.

Niklas Brandt, seit vier Wochen mit einer Bauchmuskelzerrung außer Gefecht, feierte beim 6:5 des 1.FC Magdeburg über das Team von Christian Beck sein Comeback. Fazit: Trainer, ich bin fit.

Angesichts der Verletzungssorgen bei den Dynamos Musik in den Ohren von Benbennek vor dem Spiel am Freitag beim FC Carl Zeiss Jena (19 Uhr). Bei den Thüringern dagegen herrscht Unruhe. Trainer Dirk Kunert (53) wurde beurlaubt. Für ihn übernimmt der bisherige U19-Coach Andreas Patz (37).