Messi will weg vom FC Barcelona. Jetzt steht ihm sein Vater Jorge (r.) im Rechtsstreit mit dem Klub bei. Foto: AFP

Gibt es doch noch eine friedliche Trennung zwischen Superstar Lionel Messi und dem FC Barcelona? Jetzt soll es Papa Jorge Messi richten. Gestern flog der Senior in Barcelona ein.

Nicht, um sich mit den Barca-Bossen zu treffen, sondern mit Messis Anwälten. „Schwierig, schwierig“, grummelte Jorge Messi, als er aus dem Flughafengebäude stieg. Der Streitpunkt ist 700 Millionen Euro wert. So ist die Ablösesumme für den Argentinier.

Der Klub pocht auf das Geld und ist der Meinung, dass Messi viel zu spät die Ausstiegsklausel geltend gemacht hat. Messis Anwälte sehen das anders: Wegen Corona und der Verlängerung der Saison wurde die Frist eingehalten.