Manuel Neuer (34) hält dem FC Bayern weiter die Treue.   Foto: AFP

Gut Ding braucht Weile: Manuel Neuer (34) hat seinen Vertrag mit dem FC Bayern München nach zähem Vertrags-Poker vorzeitig bis zum 30. Juni 2023 verlängert. „Manuel ist der beste Torhüter der Welt und unser Kapitän", wird der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in einer Mitteilung der Münchner zitiert. „Der FC Bayern ist sehr glücklich und zufrieden, dass Manuel seinen Vertrag  verlängert hat."

Oliver Kahn, Vorstandsmitglied und früher selbst Torhüter des FC Bayern, betonte mit Blick auf die intensiven Verhandlungen: „Ich kann mich sehr gut in die Situation, in der sich Manuel befindet, hineinversetzen. Wir haben verstanden, in welche Richtung Manuel in dieser Phase seiner Karriere denkt und was für ihn wichtig ist. Mit seiner Vertragsverlängerung hat er ein starkes Signal gesetzt."

Neuer erklärt Entscheidung 

„In den Wochen des Shutdowns als Folge der Corona-Pandemie wollte ich keine Entscheidung treffen, weil niemand wusste, ob, wann und wie es mit dem Bundesliga-Fußball überhaupt weitergeht“, sagt Manuel Neuer. „Zudem war mir wichtig, weiterhin auch mit unserem Torwart-Trainer Toni Tapalovic arbeiten zu können. Da dies nun geklärt ist, sehe ich mit großem Optimismus in die Zukunft. Ich fühle mich in Bayern sehr wohl und heimisch. Der FC Bayern ist und bleibt eine der europäischen Top-Adressen des Fußballs“, so der Kapitän des Rekordmeisters.

Neuer kam im Sommer 2011 zum FC Bayern und wurde seither viermal als Welttorhüter ausgezeichnet. 2014 wurde er zu „Europas Sportler des Jahres“ und „Weltsportler des Jahres“ gewählt. Mit dem FC Bayern gewann er bisher sieben deutsche Meisterschaften, fünf Mal den DFB-Pokal, 2013 – im Triple Jahr – die Champions League und auch die Klub-WM. Mit der Nationalmannschaft wurde er 2014 Weltmeister.

Was wird aus Nübel?

Die Vertragsverlängerung ist auch ein Signal an Alexander Nübel (23). Der ehemalige U21-Nationaltorhüter wechselt im Sommer ablösefrei ebenfalls vom FC Schalke zum deutschen Rekordchampion. Der als großes Torwarttalent eingeschätzte Nübel hat in München einen Vertrag bis 2025 unterschrieben und will Neuer auf Sicht als Nummer 1 ablösen.

Die Bayern bewiesen mit der weiteren Bindung von Neuer ein weiteres Mal ihre wirtschaftliche Handlungsfähigkeit in der Corona-Krise. Zuvor hatten sie bereits mit Cheftrainer Hansi Flick und Angreifer Thomas Müller ebenfalls jeweils bis 2023 verlängert. Mit Youngster Alphonso Davies wurde der Vertrag sogar bis 2025 ausgeweitet.