Kalte Dusche, allerdings für den Räuber: Man-United-Verteidiger Victor Lindelof zeigte Zivilcourage und darf sich nun über ein Abendessen freuen.  Foto: Imago Images

Klarer Fall von dumm gelaufen! In Schweden raubte ein 30-jähriger Mann auf einem Fahrrad eine 90 Jahre alte Frau im Vorbeifahren aus. Doch weil Victor Lindelof, Verteidiger bei Premier-League-Klub Manchester United, in der Nähe war und couragiert eingriff, wurde der Täter gefasst. 

Auf so viel Action hatte sich der 26-Jährige bei seinem Heimatbesuch sicher nicht eingestellt. In seinem Geburtsort Västerås in der Nähe von Stockholm reagierte Lindelof aber blitzschnell, als der Täter der älteren Dame die Handtasche aus dem Korb ihrer Gehhilfe klaute. Sofort soll er die Verfolgung aufgenommen und den Mann festgehalten haben, bis die Polizei eintraf und den mutmaßlichen Täter verhaftete.

Zivilcourage, die für Lindelof völlig normal ist. Die schwedische Zeitung „Sportbladet“ zitiert eine nicht näher genannte Quelle aus dem Umfeld von Manchester United: „Victor hat das Gefühl, dass er genau das getan hat, was jeder in dieser Situation getan hätte.“

Die Behörden von Västerås nannten Lindelofs Namen zwar nicht, dankten dem Fußballprofi aber für seinen beherzten Einsatz. „Die Polizei möchte die Gelegenheit nutzen und dem Zeugen für sein schnelles und kluges Eingreifen zur Wiederbeschaffung des Eigentums der Klägerin danken“, hieß es in einer Mitteilung auf der Website.

Der Dank der Dame ließ nicht lange auf sich warten: Die bestohlene Seniorin soll Lindelof zum Essen eingeladen haben. Ob der Fußballer die Einladung annahm, war zunächst nicht bekannt.