Das 4:0 gegen Stuttgart ist Robert Lewandowskis 35. Treffer für den FC Bayern in dieser Bundesliga-Saison. Foto: Imaga/Pool/Peter Schatz

RB legt mit dem 1:0 in Bielefeld vor, Bayern kontert. Und wie! Nach dem 4:0 (4:0) gegen Stuttgart reist der Rekordmeister mit einem Vier-Punkte-Polster zum Gipfeltreffen nach der WM-Quali-Pause nach Leipzig.

Bayern gegen den VfB ohne Joshua Kimmich (erkältet) und schnell auch ohne Alphonso Davies (Rot nach grobem Foul, 12.) – aber mit Robert Lewandowski!

Der Weltfußballer schnürt links, rechts und per Kopf einen Dreierpack (18., 23., 39), rückt mit jetzt 35 Toren dem legendären Gerd-Müller-Rekord (40 Treffer 1971/72) im Turbo-Tempo auf die Pelle.

Eigenen Rekord geknackt

Und bleibt total cool: „Ich denke weiter nur von Spiel zu Spiel und nicht daran, wie viele Tore ich noch schießen muss.“ Wer’s glaubt ...

Aber egal: Seinen persönlichen Rekord aus dem Vorjahr (34) hat der Pole schon geknackt: „Das macht mich sehr stolz.“ Ach so: Zwischendurch trifft noch Serge Gnabry zum 2:0 (22.).

Vorne läuft’s, aber hinten wird’s fürs Leipzig-Spiel zumindest enger: Davies fehlt nach dem Platzverweis (Lewandowski: „Danach sind wir aufgewacht“), Jerome Boateng mit der fünften Gelben.