Mal wieder ein Dreierpack! Doch dieser von Robert Lewandowski ist historisch. In fünf Spielen zehn Tore, das ist neuer Bundesliga-Rekord. Foto: dpa

München Er trifft und trifft und trifft – zum nächsten Rekord! Bayerns Weltklasse-Stürmer Robert Lewandowski schießt Eintracht Frankfurt beim 5:0 (2:0) mit einem Dreierpack ab und hat nach fünf Spieltagen schon zehn Treffer auf dem Konto! Das schaffte noch keiner in 57 Jahren Bundesliga!

„Das ist nicht so wichtig. Ich bin auf die Mannschaft und das Spiel fokussiert“, kommentierte der Pole bescheiden. Mitspieler Jerome Boateng geriet trotzdem ins Schwärmen: „Er ist auf einem anderen Level. Es macht ihn im Moment zum absolut besten Stürmer der Welt.“

Der unwiderstehliche Angreifer erzielte seine Saisontore Nummer acht bis zehn (10., 26., 60.) gegen die überforderten Hessen. Die anderen Treffer besorgten Leroy Sané (72.) und Youngster Jamal Musiala (90.). „Wir haben einfach Lust und wissen, wie wichtig es ist, nach einem Champions-League-Spiel in der Bundesliga nachzulegen. Wir waren voll fokussiert, gleich von Anfang an aggressiv und griffig“, war Boateng stolz.

Eintracht-Keeper Kevin Trapp erkannte neidlos an: „Bayern hat am Ende die Qualität, die Tore zu schießen. Gegen die Bayern in der Form ist es nicht so einfach.“

Die Gäste mussten die Überlegenheit des übermächtigen Gegners anerkennen. Frankfurt-Trainer Adi Hütter: „Mitspielen macht nicht viel Sinn, weil sie die höhere Qualität haben.“

Bei all dem Bayern-Jubel gab es aber auch einen Dämpfer für den Rekordmeister. Shootingstar Alphonso Davies blieb in Minute zwei im Rasen hängen, knickte um und musste mit einer Verletzung am rechten Sprunggelenk ausgewechselt werden. Doch auch das wird Bayern und Lewandowski nicht wirklich schocken.