Steffen Baumgart hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, den SC Paderborn noch retten zu können. Auch wenn es dafür wohl des Umweges Relegation bedarf. Foto:  Kevin Voigt/Jan Huebner/Pool DFL/DFB

Für die einen ist es die letzte Chance, für die anderen der erhoffte Türöffner. Acht Punkte liegt Paderborn hinter dem Relegationsrang. Alles andere als ein Sieg am Sonnabend gegen Bremen (15.30 Uhr) wäre wohl der Gang in die 2. Liga. „Wir haben noch nicht abgeschenkt und sind schon erpicht, diese drei Punkte zu holen“, sagte Trainer Steffen Baumgart.

Der Hoffnungsfunken für beide: Düsseldorf auf Platz 16 hat schwere Aufgaben vor sich – erst gegen Dortmund, dann in Leipzig. Für Werder geht es in Paderborn im „allerwichtigsten Spiel“ (Sport-Chef Frank Baumann) nicht nur um Punkte, sondern auch um eine bessere Ausgangsposition im Rennen um den Klassenerhalt. 

Falls der SCP tatsächlich den ersten Dreier seit dem 25. Januar (2:0 in Freiburg) holt, wird Unions Heimaufgabe am Dienstag noch schwerer ...