Max Meyer trägt jetzt das Trikot des 1. FC Köln. Der Mittelfeldspieler steht vor dem Startelfdebüt. Foto: imago images/Rudel

Herthas Tabellenkeller-Nachbar 1.FC Köln will mutiger werden. Sonnabend (15.30 Uhr) will Trainer Markus Gisdol gegen Werder Bremen mehr für die Offensive tun, nachdem es in den vergangenen drei Heimspielen mit der Defensivtaktik (nur ein Punkt) nicht geklappt hat.

„Das ist natürlich möglich“, deutet Gisdol eine Strategieänderung gegen Werder an. Das ist die Chance für Winterzugang Max Meyer, endlich sein Startelf-Comeback in der Bundesliga zu geben. Vor zweieinhalb Jahren war Mayer noch der gefeierte Jungstar bei Schalke 04 und wurde sogar Nationalspieler.

Doch danach verdribbelte er sich in seiner Karriere und wechselte im Sommer 2018 zu Crystal Palace nach England. Dort konnte er sich nicht durchsetzen. Köln schnappte sich ihn im Januar. Bisher kam der offensive Mittelfeldspieler aber nur zu drei Jokereinsätzen bei der Geißbock-Elf.