Dynamos halten zusammen. Matthias Steinborn (l)  besucht seinen verletzten Keeper Kevin Sommer im Krankenhaus. Foto: Patrick Skrzipek

Mit vier gebrochenen Rippen nur ein Spiel verpassen – Dynamo-Keeper Kevin Sommer hat sich zumindest einen guten Zeitpunkt für seine Verletzung ausgesucht. Geht Kapitän Ronny Garbuschewski ganz anders.

Der Kick am Sonntag in Meuselwitz (13.30 Uhr) ist der vorerst letzte in der Regionalliga Nordost für die Weinrot-Weißen. Deutschlands höchste Amateurklasse muss zurück in die Corona-Pause. Gut möglich, dass Sommer, wenn es denn irgendwann wieder los geht, dann schon wieder fit ist. Daran glaubt zumindest der Keeper, der noch bis Sonntag in der Klinik bleiben muss. Da kam der Besuch von Matthias Steinborn gerade recht. Denn auch wenn das Atmen Sommer gerade beim Reden noch schwer fällt, die Zeit alleine ist noch belastender.

Natürlich sprachen beide auch über den Zusammenprall mit Lichtenbergs Hannes Graf, bei dem die böse Verletzung entstand. Sommer hat sich die Szene im Krankenhaus mindestens drei Mal angeschaut und hofft, dass er schnell wieder fit ist. Vielleicht schon zum ersten Spiel nach der Pause.

Dann kann Ronny Garbuschewski auf jeden Fall mitmischen. Seine Rotsperre aus dem Rathenow-Spiel läuft nach der morgigen Partie in Meuselwitz ab. Pech nur, dass Corona die Pause nun extrem verlängert.