Wolfsburgs Schlager trifft in der 24. Minute zum 2:0. Dicht neben ihm Teamkollege Weghorst, aber kein Schalker. Foto: imago images/Poolfoto

Der ungebremste Zerfall von Schalke 04 geht munter weiter! Auch im 24. Spiel in der Bundesliga (saisonübergreifend) gab es wieder keinen Sieg, im Westen nicht Neues! Es setzte eine 0:2-Heimpleite (0:2) gegen den VfL Wolfsburg.

Die über zehnmonatige Horrorserie des kollektiven Totalversagens der Königsblauen wurde konstant ausgebaut. Damit auch gar nichts schieflief, durften die Wolfsburger schon in der dritten Minute jubeln. Nach einer Ecke von Maximilian Arnold köpfte Wout Weghorst zum 1:0 ein. Gegenwehr der Knappen danach? Fast keine!

So konnte Wolfsburg nach Belieben agieren und Kombinationsfußball im Schalker Strafraum wie im Training betreiben. Xaver Schlager traf ganz leicht nach einem Rückpass von Renato Steffen zum 2:0 (24.). Trainer Manuel Baum war auf selbigem...

Zwar bemühten sich die Schalker Profis danach etwas, doch gegen die starke Defensivarbeit der Wolfsburger hatten sie nur wenig Chancen. Die beste gab es in der Schlussminute, als Benitos Ramans Schuss an die Latte krachte. Schalkes Talfahrt Richtung Zweite Liga nimmt an Tempo auf.