Dresdens Pascal Sohm  jubelt über einen Treffer gegen Ingolstadt. Foto:  Imago/Jan Huebner

Das nennt man big points! Im Hit des Spieltages haut Spitzenreiter Dresden Verfolger Ingolstadt mit 4:0 (2:0) weg und baut den Vorsprung in der Tabelle aus. Die Oberbayern fallen sogar auf Rang vier zurück, werden von Hansa (2:1 bei Viktoria Köln) und dem SV Wehen Wiesbaden (1:0 gegen Magdeburg) überholt. 

Dynamo strebt mit Riesenschritten der Rückkehr in die 2. Liga entgegen. Heinz Mörschel (39., Foulelfmeter), Ransford-Yeboah Königsdörffer (45.), Marc Stendera (49., Eigentor) und Luka Stor (90.+2) sorgten für eindeutige Verhältnisse in einem sehr einseitigen Spitzenspiel. Es war der vierte Sieg in den vergangenen fünf Spielen ohne Niederlage für Dresden.