Die Spannung steigt. Die neue Bundesligasaison steht vor der Tür.
Die Spannung steigt. Die neue Bundesligasaison steht vor der Tür. dpa/Hendrik Schmidt

Es geht wieder los. Am Freitag (5. August) startet die Fußball-Bundesliga in ihre 60. Saison. Bis dann spätestens am 27. Mai 2023 der neue Deutsche Meister feststeht. Wo und wann die Fans mitfiebern können, zeigt der folgende Überblick.

Welche Anbieter haben Liverechte für die Saison 2022/23 erworben?

Sky, DAZN und Sat.1 können ihren Zuschauern Livebilder von Bundesliga-Partien bieten. Sat.1 zeigt frei empfangbar und parallel zu DAZN das Eröffnungsspiel am Freitag zwischen Eintracht Frankfurt und Bayern München (20.30 Uhr) sowie jeweils eine Partie am 15. und 16. Spieltag vor und nach der WM-Unterbrechung. Dazu kommt noch die Relegation zur 1. und 2. Bundesliga.

Am Freitag und Sonntag sitzt man bei DAZN in der ersten Reihe, samstags ist Sky am Ball

Freitags ist DAZN dran und zeigt alle Spiele um 20.30 Uhr. Auch am Sonntag ist der Streamingdienst nun der einzige Anbieter und zeigt die Partien um 15.30 Uhr und 17.30 Uhr sowie zehn Spiele um 19.30 Uhr. Samstags überträgt Sky alle Partien einzeln und in der Konferenz und zeigt auch das Topspiel um 18.30 Uhr. Sogenannte englische Wochen, also Partien am Dienstag und Mittwoch, laufen ebenfalls ausschließlich bei Sky.

Es wird nicht billig für die Fans

Wer die Möglichkeit haben möchte, alle Spiele zu sehen, kann dies als Neukunde mit einem Kombi-Abo von Sky mit DAZN für 38,99 Euro erreichen. Mit beiden einzelnen Anbietern wird es teurer. DAZN hat seine Preise in diesem Sommer deutlich erhöht und verlangt im Monatsabonnement 29,99 Euro statt zuvor 14,99 Euro. Im Jahrestarif müssen Kunden 24,99 Euro pro Monat aufbringen. Sky bietet die Bundesliga aktuell für Neukunden für 20 Euro pro Monat im ersten Jahr an, danach wird es teurer.

Wie spielen ARD und ZDF mit?

Am Samstag im TV wie gewohnt in der ARD-„Sportschau“ ab 18.30 Uhr sowie im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF ab 23.00 Uhr. Am Sonntagabend sendet die ARD weiterhin Zusammenfassungen, Sport1 darf zudem am Sonntag auf die Partien vom Freitag und Samstag zurückschauen. Im Streaming-Segment darf Axel Springer unmittelbar nach dem Abpfiff der Duelle Highlights zeigen. Freie digitale Clips gibt es am Montag auf den Plattformen der ARD, vom ZDF und Sport1 zu sehen.

Was ist mit der 2. Bundesliga?

Sky zeigt die Spiele am Freitag um 18.30 Uhr, am Samstag um 13.00 Uhr sowie am Sonntag um 13.30 Uhr exklusiv. Das Samstagabendspiel (20.30 Uhr) überträgt sowohl der Pay-TV-Sender als auch Sport1.