Nix Flasche leer! Kalle Rummenigge will einen größeren Bayern-Kader, damit den Spielern nicht die Puste ausgeht. Foto: imago images/Simon

Corona und die Folgen. Viele Spiele in kurzer Zeit, dazu die EM 2021 und die WM 2022. Der FC Bayern denkt jetzt über eine Kadervergrößerung nach.

Vorstandsboss Kalle Rummenigge sagt es deutlich: „Der enge Spielplan wirkt sich natürlich auch auf die Kaderplanung aus. In den vergangenen beiden Jahren hatten wir jeweils einen relativ kleinen Kader. Das müssen wir in Zukunft ändern.“

Bundesliga, Pokal, Champions League und dazu zwei Mega-Turniere für die Nationalspieler in den nächsten 24 Monaten. Rummenigge weiß: „Die nächsten zwei Spielzeiten werden sehr hart für unsere Spieler.“

Zunächst sollen junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs Verträge bekommen, wie zuletzt Joshua Zirkzee oder Christian Früchtl. Doch wer die Bayern kennt, weiß, dass es dabei nicht bleibt. Sie werden noch Stars bis zum Ende der Transferperiode im Oktober einkaufen.