Lange Gesichter: Der HSV kassiert gegen den VfL Bochum die erste Pleite der Saison.  Foto: dpa

Mit sechs Siegen in die Zweitliga-Saison gestartet, dann zwei Unentschieden und jetzt kassierte Aufstiegsfavorit Hamburger SV die erste Niederlage. 1:3-Heimpleite (0:1) gegen den VfL Bochum.

Die Gäste aus dem Ruhrpott waren einfach aggressiver und kampfstärker als die Hamburger. Nach 35 Minuten die Führung für den VfL durch einen verwandelten Foulelfmeter. HSV-Keeper Sven Ulreich hatte den Bochumer Robert Tesche im Strafraum umgegrätscht.  Robert Zulj verwandelte zum 1:0.

Zwar konnte Ex-Unioner Simon Terodde in der 65.Minute ausgleichen, doch die Bochumer kämpften nicht nur, sondern glänzten auch. Traumtor von Danny Blum - ein Heber aus spitzem, rechten Winkel über Ulreich hinweg zum 2:1 (78.). Raman Chibsah sorgte mit dem Tor zum 3:1(82.) für die Entscheidung.