Sebastian Abt musste gestern gehen. Energie Cottbus feuerte seinen Cheftrainer wegen Erfolglosigkeit. Foto: imago images/Beyer

Das ging aber schnell! Regionalligist Energie Cottbus hat nach dem Saison-Fehlstart Trainer Sebastian Abt (38) gefeuert. Nach dem 1:2 gegen Viktoria 1889 wurde die Reißleine gezogen.

Es war für die Lausitzer die dritte Niederlage in Folge. Energie dümpelt auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der ehemalige A-Jugendcoach des Klubs hatte den Chef im Januar übernommen, weil Pele Wollitz zum FC Magdeburg gewechselt war.

Da war Cottbus in der Regionalliga noch auf Platz 1. Mit Abt wurde Energie nach dem Saisonabbruch nur Dritter, jetzt die nächste Talfahrt. Zunächst übernimmt Co-Trainer Tim Kruse das Team. Der Klub ist jetzt auf der Suche nach einem Nachfolger.