EM-Skillzy, noch nie war ein Maskottchen  es so unscheinbar wie bei diesem Turnier. Für Gesprächsstoff sorgt die Uefa selbst, weil sie in jedes Fettnäpfchen tritt. Foto: Imago Images

Kennen Sie Skillzy? Nein? Das ist auch nicht weiter schlimm. „Skillzy“ ist das Maskottchen der EM. Es ist das Phantom des Turniers. Diese Figur mit blauem Kapuzen-Pullover und schielenden Insektenaugen hat eigentlich nur eine Fähigkeit (englisch: skill). Es ist so unauffällig, dass es nicht mal für Spott sorgt.

Maskottchen-Phantom des Turniers

Früher wurde sich über Pinocchio mit der Lügennase bei der EM 1980 noch aufgeregt. Bei der WM 2006 war Goleo, der Löwe ohne Hose, noch ein lustiger Felltölpel. Skillzy ist so retortenmäßig glatt gestaltet. Es ist ein Kommunikationsdesaster der Uefa, wie so viele andere Dinge bei den europäischen Fußballfunktionären auch. Uefa: Unsensibel, erschütternd fadenscheinig, arglistig

Corona? Eine ernsthafte Auseinandersetzung hat nie stattgefunden. Das Turnier ist auf viele Länder verteilt. Wer nicht genügend Fans zulassen kann, war raus. Bilbao und Dublin gestrichen. Jetzt wird Druck auf den Endspielort London ausgeübt.

Eriksen? Komplett unsensibel war die Uefa mit dem tragischen Fall des Christian Eriksen, der nach einem Herzstillstand auf dem Rasen um sein Leben kämpfte, umgegangen. Die geschockten dänischen Nationalspieler wurden vor die Wahl gestellt: Entweder jetzt oder morgen spielen. Mit Fair-Play hat das nichts zu tun.

Anbiedern bei Autokrat Orban

Offene, bunte Gesellschaft? Allen Ernstes wurde zunächst ein Verfahren gegen Manuel Neuer eingeleitet, weil er als Kapitän eine Regenbogenbinde trägt. Dann untersagte man München, dass als Zeichen der Toleranz für alle sexuellen Orientierungen das Stadion beim Spiel Deutschlands gegen Ungarn bunt leuchtet. Einen Tag später zeigte sich die Uefa selbst mit neuem bunten Wappen. Unglaubwürdiger, verlogener geht es nicht. Das ist nicht mal mehr ein moralisches Doppelspiel. Es ist einfach nur billigste Anbieder-Diplomatie gegenüber dem Autokraten Viktor Orban aus Ungarn. Denn der wird wegen der Pandemie ja vielleicht noch gebraucht, wenn das Endspiel doch noch nach Budapest verlegt wird.

Irgendwie passt es: Diese Euro braucht gar keinen Maskottchen. Die Witzfiguren, über die man sich aufregen und lachen kann, sind die Bosse selbst. Streichen Sie bei Skillzy das „K“ und das „Z“. Silly, alles ziemlich dumm.

Lesen Sie hier mehr zur EM!