Seit zwölf Jahren Weltklasse, am Montag macht Torwart Manuel Neuer sein 100. Länderspiel. Foto: Koch

Letzter Test, großes Fest für Manuel Neuer (35). Deutschlands Nr.1 im Tor macht am Montag (20.45 Uhr, RTL) gegen Lettland direkt vor der EM sein 100. Länderspiel. Diese Marke knackte vor ihm noch kein Keeper, nicht die Legenden Sepp Maier (95), Jürgen Croy (94 für die DDR) oder Titan Oliver Kahn (86). Neuer im „Club der Hunderter“, doch ans Aufhören denkt der Bayern-Torhüter noch lange nicht.

„Ich habe nicht vor, meine Karriere beim DFB zu beenden. Für mich persönlich ist es so, dass ich immer Spaß und Freude habe, bei der Nationalmannschaft zu spielen, dass es mich stolz macht und dass ich gerne das Trikot auch in Zukunft anziehe, wenn es mir gut geht. Ich fühle mich sehr fit und leistungsfähig“, gibt sich Neuer vor der EM kämpferisch. Schafft er sogar 150 Länderspiele und zieht dann gleich mit Rekordnationalspieler Lothar Matthäus? Denkbar ist es.

Für Neuer soll es Montag in Düsseldorf ein besonderer Abend werden. „Er kriegt natürlich dann auch die DFB-Ehrenmedaille für 100 Länderspiele. Die 100 wird man vielleicht an der einen oder anderen Sache bei ihm sehen, auch beim Trikot“, verriet DFB-Sportboss Oliver Bierhoff.

Vor zwölf Jahren feierte Neuer beim 7:2 im Test gegen Saudi-Arabien sein Debüt in der Nationalelf. Seine damaligen Mitspieler wie Herthas Arne Friedrich, Mario Gomez, Lukas Podolski und Philipp Lahm sind schon lange nicht mehr dabei. Neuer schon. Bierhoff: „Er hat eine unglaublichen Karriere hingelegt. Zu Recht ist er über Jahre schon der weltbeste Torwart.“