Augen zu und durch! Löw nach dem Zitterspiel gegen Ungarn mit Siegerfaust. Foto: dpa

Jogi Löw

„Wir haben extrem gute Moral bewiesen, wir haben Fehler gemacht, aber gefightet. Das war nichts für schwache Nerven. Wir wussten, Ungarn haut alles rein und läuft alles zu, so lange es geht. Am Ende durch diese Gruppe durchzukommen, das war gut und das war das Ziel. Frankreich hat auch nur 1:1 gegen Ungarn gespielt, die sogenannten Kleinen hauen alles rein, es war nicht einfach, sie haben nichts zu verlieren. Aber am Ende zählt, dass wir weiter sind. Das ist jetzt ein absolutes Highlight, wenn man gegen England in Wembley spielen kann. Wir werden gut vorbereitet sein und anders auftreten, das kann ich versprechen.“

Manuel Neuer

„Wir sind einfach nur erleichert, dass wir es geschafft haben, uns als Gruppenzweiter zu qualifizieren, das war natürlich ein Nervenkrimi. Das war eine vielbeinige Abwehrkette, die alles dichtmachen wollte. England wird ein ganz anderes Spiel. Wir wollen weitergehen - und Wembley liegt uns.“

Leon Goretzka

„Ich bin überglücklich. Du nimmst dir alles vor und dass der Ball mir so vor die Füße fällt, ist einfach auch glücklich gelaufen. Mir fällt der Ball vor die Füße und dann nur noch rein damit. Was gar nicht passieren darf, ist die Situation nach dem 1:1. Das haben wir schon angesprochen. Bei Standards sind wir nicht schnell genug wieder auf dem Platz. Du hast das erlösende 1:1 gemacht und dann fällt das 2:1, das darf natürlich niemals passieren, wenn du bei so einem Turnier etwas erreichen willst. Wir haben keine Zweifel und sind voller Selbstvertrauen.“

Joshua Kimmich

„Natürlich hatte ich Sorge. Wir haben uns brutal schwer getan. Wir standen auch bei eigenem Ballbesitz nicht wirklich gut. England im Achtelfinale, geil! Ein schöneres Spiel gibt es fast nicht. Ob das jetzt im Achtelfinale sein muss - wir sind auf jeden Fall heiß. Ich hoffe, dass wir jetzt endlich im Turnier angekommen sind.“

Lesen Sie hier mehr zur EM!