Didi Hamann nimmt das deutsche Spiel genau unter die Lupe. imago/HJS

Mit seiner Meinung liegt er nicht nur als Bundesliga-Experte fast immer goldrichtig: Didi Hamann (47). Der 59-malige Nationalspieler beobachtet auch die EM ganz genau und gerät in Sachen DFB-Team nicht gerade in Verzückung. Der Vize-Weltmeister von 2002: „Ich bin weiter gedämpft optimistisch, was das Weiterkommen anbetrifft.“ Gegen Portugal wird es „mit Sicherheit nicht sehr viel leichter. Ich glaube, dass sie eine ähnlich starke Mannschaft haben. Und wenn du jetzt gegen die Portugiesen verlierst, dann wird es natürlich eng.“

Die Gegner haben keine Furcht mehr

Neben den Mängeln im deutsche Spiel, hat Hamann noch was ausgemacht, woran es hapert: „Dieses Gefühl der Unbesiegbarkeit der Deutschen im Turnier – das ist ein Stück weit weg. Diese Ehrfurcht, die auch vielen Probleme bereitet hat, vielen Gegnern von uns in der Vergangenheit, ist im Moment nicht mehr da.“