Jogi Löws Team sollte gewinnen. Dann ist Deutschland sicher weiter.  dpa/Federico Gambarini

Am Mittwoch um 21 Uhr ist es soweit. Showdown in der EM-Gruppe F. Die deutsche Nationalmannschaft spielt gegen Ungarn - und wieder geht es um alles. Zeitgleich trifft Portugal in Budapest auf Frankreich. 

Die Ausgangslage vor den letzten Gruppenspielen ist kompliziert. Das liegt vor allem daran, dass die Franzosen zuletzt gegen die Ungarn mit einem Unentschieden begnügen mussten.

Für DFB-Team noch alles möglich

So ist für die DFB-Elf noch alles drin – vom Gruppensieg bis zum Ausscheiden als Vierter. Der KURIER hat zusammengestellt, wie mögliche Szenarien fürs Weiterkommen aussehen. 

Das ist die Ausgangslage: Platz 1 und 2 reichen auch in Gruppe F sicher zum Weiterkommen. Vor dem letzten Vorrundenspieltag liegt die deutsche Mannschaft hinter Frankreich auf Platz 2, wäre also für das Achtelfinale qualifiziert.

Gruppendritter ist Portugal, weil es den direkten Vergleich mit Deutschland verloren hat. Vierter und damit ausgeschieden wäre Ungarn. Doch auch der deutsche Gegner kann noch direkt weiterkommen. Die Gruppe ist also völlig offen. 

Was gilt also für welchen Fall? 

Wenn Deutschland gegen Ungarn gewinnt

Sollte das Team von Jogi Löws die Ungarn besiegen, ist der Achtelfinal-Einzug in jedem Fall sicher. Deutschland käme dann auf 6 Punkte und wäre damit mindestens Zweiter in der Gruppe. Gewinnt Frankreich zeitgleich NICHT gegen Portugal, wäre Deutschland trotz der Auftaktniederlage sogar Gruppensieger.

Wenn Deutschland gegen Ungarn Unentschieden spielt

Bei Remis gegen die Ungarn erreichen die Deutschen mit 4 Punkten ebenfalls das Achtelfinale. Schlägt Portugal die Franzosen NICHT,  bleibt Frankreich Gruppenerster und die DFB-Elf wäre Zweiter in der Gruppe. Gewinnt Portugal aber gegen Frankreich, wäre Deutschland zwar mit 4 Punkten nur Gruppendritter, es reicht aber in jedem Fall um unter die vier besten Gruppendritten des Turniers und damit ins Achtelfinale einzuziehen.

Wenn Deutschland gegen Ungarn verliert

Nur bei einer Niederlage gegen Ungarn droht der deutschen Mannschaft also das Aus bei der EM nach der Vorrunde. Aber selbst dann gäbe es noch eine kleine Hoffnung - und die beruht auf dem Parallelspiel.

Sollte Frankreich nämlich gegen Portugal gewinnen, wäre Deutschland immerhin Gruppendritter - allerdings nur mit 3 Punkten. Abhängig vom Torverhältnis hätte man dann  trotzdem noch die Chance unter die vier besten Gruppendritten zu rutschen. Eine hohe Niederlage darf es dafür aber nicht geben.

Sollte Frankreich aber NICHT gegen Portugal gewinnen, scheidet die Löw-Elf in diesem Fall definitiv als Gruppenvierter aus.

Deutschlands Chancen auf das Achtelfinale stehen also ziemlich gut. Welche Gegner dort auf Jogis Team warten könnten – und wie wir die starken Engländer dabei vielleicht doch noch vermeiden können, lesen Sie hier.