Serge Gnabry und Kai Havertz jubeln. Es läuft gut gegen Portugal. Foto: dpa

Abpfiff!

Das Spiel ist beendet. Deutschland gewinnt völlig verdient 4:2. Vorne war es stark, hinten traten mal wieder Lücken auf. Nach diesem Sieg ist die DFB-Elf wieder zurück im Turnier. Mit einem Sieg gegen Ungarn ist sogar noch Platz 1 drin, wenn Frankreich gegen Portugal patzt.

4:2 Diogo Jota verkürzt

67. Minute: Und wieder eine Schwäche in der Abwehr, Freistoßflanke, Ronaldo gibt zurück auf Diogo Jota und der macht das 2:4.

4:1! Gosens köpft ein

60.Minute: Starke Flanke von Kimmich. Gosens ist wieder mal völlig frei im Strafraum und köpft zum 4:1 ein.

Havertz macht das 3:1

51. Minute: Portugals Abwehr bekommt Gosens nicht in den Griff. Völlig frei spielt er lässig auf Havertz, der zum 3:1 trifft.

Zweite Halbzeit läuft

Mit dem Wiederanpfiff versuchen es Portugiesen zunächst mal mit Pressing, aber ohne Erfolg.

Pause in München

Die erste Halbzeit ist vorbei. Deutschland spielt munter mit Druck nach vorne, doch hinten zeigen sich immer wieder Lücken. Trotz der beiden Eigentore der Portugiesen führt die DFB-Elf verdient.

1:2, Raphael Guerreiro, Eigentor

39. Minute: Jetzt wird es kurios. Portugal trifft wieder ins eigene Tor. Raphael Guerreiro will nach einer Kimmich-Flanke retten und bugsiert das Leder ins Netz.

1:1, Ruben Dias, Eigentor

35. Minute: Nach kurzer Schockphase stürmt Deutschland weiter und ist erfolgreich. Eine Flanke erwischt Portugals Ruben Dias im Zweikampf mit Kai Havertz unglücklich und trifft ins eigene Tor.

0:1, Ronaldo trifft

15. Minute: Volle Offensive mit vielen Torchancen, dann wie eine Schülermannschaft nach einer eigenen Ecke in den Konter gelaufen. Ronaldo trifft zum 1:0.

Blitzstart, Abseits, Gosens-Tor zählt nicht

5. Minute: Gosens trifft artistisch ins Portugiesen-Gehäuse. Leider steht Gnabry dabei im Abseits, Tor zählt nicht.

Es geht los! Anpfiff

Schiedsrichter Anthony Taylor aus England pfeift an. Stürmer Serge Gnabry stößt an.

Kloppo mag keine Dreier-Kette

Der nächste Kritiker meldet sich zu Wort. Startrainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool erklärt kurz vor dem Anpfiff:„Ich würde mit dieser Mannschaft Viererkette spielen. Ich mag das System nicht so gern. Ich könnte mir ein Mittelfeld mit Joshua Kimmich, Ilkay Gündogan und Toni Kroos extrem gut vorstellen. Da wäre jeder auf der Position, auf der er sich wohlfühlt.“

Portugal ohne Joao Felix

Gegner Portugal hat einen herben Ausfall. Superstar Joao Felix (21) von Atletico Madrid fällt wegen Muskelproblemen aus. Auch Abwehrspieler Nuno Mendes (19) muss passen

Keine Veränderung in Startelf

Bundestrainer Jogi Löw lässt die Frankreich-Verlierer wieder ran. Es gibt keine Veränderung in der Startelf gegen Portugal. Hier ist die Aufstellung : Neuer – Ginter, Hummels, Rüdiger – Kimmich, Kroos, Gündogan, Gosens – Müller, Havertz, Gnabry

Platz 2 winkt

Das ist die Ausgangslage vor Deutschlands-Spiel gegen Portugal. Nach dem 1:1 der Ungarn gegen Weltmeister Frankreich bleibt die DFB-Elf Tabellenletzter, wenn sie gegen die Portugiesen verlieren, bei einem Unentschieden springt die DFB-Elf auf Platz 3. Bei einem Sieg auf Platz 2, da bei Punktgleichheit (beide drei Zähler) der der direkte Vergleich zählt.

Löw verteidigt Dreier-Kette

Keine Veränderung in der Startelf. Es bleibt bei der von vielen Experten kritisierten Dreier-Ketten Bundestrainer Löw sagt dazu: "Ich musste nicht lange grübeln. Es ist keine Frage des Systems. Wir müssen nur vorne konsequenter spielen. Aufmerksam, wachsam sein, ist manchmal wichtiger als taktische Überlegungen."

Lesen Sie hier mehr zur EM!