Frankreichs Karim Benzema: Zwei Tore gegen Portugal, zwei Daumen hoch.  Foto: AFP

Weltmeister gegen Europameister. Das Duell geht Unentschieden aus. Frankreich half mit diesem 2:2 (1:1) gegen Portugal der DFB-Elf, nur so klappte es noch mit Platz 2 für Deutschland. Merci, Frankreich!

Die erste große Torchance hatte zwar Frankreich Kylian Mbappe, Doch er scheiterte an Portugals Keeper Rui Patricio (15.). Danach gaben die Iberer richtig Gas. Gar nicht clever verhielt sich Frankreichs Torwart Hugo Lloris. Bei einer  Freistoßflanke trifft er mit der Faust Portugals Danilo Pereira – Elfmeter. Cristiano Ronaldo verwandelte halblinks in Gehäuse zum 1:0 (27.).

Der Weltmeister bis dahin enttäuschend. Nur ein Witzelfer ließ ihn kurz der Pause jubeln. Mbappe lief in Abwehrspieler Nelson Semedo hinein und fällt. Schiri  Antonio Mateu Lahoz aus Spanien pfiff Strafstoß. Selbst die persönliche Videosichtung unterließ der Unparteiische.  Karim Benzema traf zum 1:1 (45.+2).

Nach Wiederanpfiff traf Benzema zum zweiten Mal zum 2:1 (48.). Auch hier gab es eine Videoüberprüfung – kein Abseits! Doch das war es noch lange nicht. Portugal drückte wieder. Ronaldo schoss Jules Kounde aus zwei Metern an den Arm – der dritte Elfer. CR7 ganz  eiskalt zum 2:2 (60.). Aufregung noch in der Nachspielzeit. Portugals Bruno Fernandes traf Kingsley Coman im Strafraum. Der vierte Elfer? Nein, nach Videosichtung gibt es keinen mehr.

Lesen Sie hier mehr zur EM!