Adam Harison als Flitzer beim EM-Finale zwischen Italien und England. Imago/La Presse

In der 88. Minute des EM-Finals schwenkten die Kameras der Weltregie plötzlich alle nach links. Denn auf der rechten Hälfte des Spielfeldes war ein Flitzer unterwegs. ZDF-Zuschauer bekamen immerhin über eine eigens für die Aufnahme der Kommentatoren aufgestellte Kamera ein Bild vom Abtransport des Flitzers. Nun ist auch bekannt, um wen es sich gehandelt hat: Es ist der britische Sänger Adam Harison!

EM-Final-Flitzer ist ein britischer Sänger

Der 19-Jährige wurde durch die Casting-Show „Little Mix The Search“ bekannt, bei der die Girl Group „Little Mix“ eine Vorband für ihre Tour suchte. Harison und seine Band Nes Priority schafften es ins Halbfinale, dennoch hat der Sänger auf Instagram  inzwischen 42.000 Follower – allein am Tag nach dem EM-Finale sind es gut 2000 mehr geworden. 

Dass er der Flitzer beim Spiel zwischen England und Italien im trotz hoher Inzidenzen erschreckend stark gefüllten Wembley-Stadion gewesen ist, verkündete der Sänger selbst. Stolz postete er ein Foto, dass ihn mit freiem Oberköper und von zwei Ordnern flankiert auf dem Rasen zeigt. Dazu schreibt Adam Harison: „Am Ende des Tages kann ich nur sagen: Ich liebe mein Land und habe das nur gemacht, um eine gute Zeit zu haben.“ Zuvor hatte er mehrere Storys gepostet, die ihn dort zeigen, wo er hingehört: auf der Tribüne.

Adam Harison wurde von zwei Ordnern abgeführt, nachdem er unerlaubt im EM-Finale das Spielfeld betreten hatte. Instagram/Adam Harison

Flitzer im EM-Finale: Gespaltene Resonanz für Adam Harison

Entsprechend gespalten fiel die Resonanz auf seinen Post aus. „Das warst du? Ich kann nicht mehr, wie geil“, schrieb beispielsweise ein Fan, der die Aktion lustig fand. Andere jedoch waren deutlich kritischer. „Das ist einfach nur respektlos und peinlich! Das nennt sich aufmerksamkeitsgeil...“, kritisierte ein anderer User und viele stimmten ein. „Warum?“, fragten viele. Ein anderer war schockiert: „Du hast einfach das Spiel aufgehalten.“

Denn tatsächlich musste das Spiel für knapp zwei Minuten unterbrochen werden, da Adam Harison den Ordnern zunächst entwischte und dabei auch schwere Sicherheitslücken im Wembleystadion offenbarte. 

Mehr News zur Fußball-EM 2021 finden Sie hier >>>

Nach der Störaktion konnte das Spiel weitergehen – mit bekanntem Ausgang. Italien schlug England im Elfmeterschießen. Adam Harison dürfte es egal gewesen sein. Sein Fokus scheint ohnehin nicht auf dem Spiel gelegen zu haben.