Ein Torjubel wie hier nach dem 1:1 durch Marcel Stutter war für den BFC Dynamo in Babelsberg zu wenig. Foto: Skrzipek

„Die Einschläge kommen dichter“, hatte BFC-Coach Christian Benbennek schon am vergangenen Wochenende ausgemacht. Jetzt wurden seine Dynamos getroffen. Nach fünf Siegen setzt es beim SV Babelsberg vor 2483 Zuschauern mit 1:2 (1:1) die erste Niederlage der Saison.

„Wir haben nicht zu unserem Spiel gefunden“, erklärt Benbennek und macht vor allem am Zweikampfverhalten die Niederlage fest: „Wir hätten beide Tore verhindern konnen, wenn wir konsequenter agiert hätten.“

Damit ist für den Trainer aber auch gut. Schließlich ist in Babelsberg eigentlich nur etwas Normales passiert. „Wir werden nicht die einzige Mannschaft gewesen sein, die hier ein Spiel verliert.“

Dabei waren die Dynamos drauf und dran, im Regen ihre Serie zu verteidigen. Marcel Stutter glich die Babelsberger Führung von Daniel Frahn (35.) kurz vor der Pause (41.) aus. Doch das 2:1 der 03er von Paul-Roman Wegener (56.) war dann zuviel. Benbennek: „Die Mannschaft hat alles versucht, das Spiel zu drehen.“

Viel schlimmer als die verloren Punkte wirkt der verletzungsbedingte Ausfall von Philipp Schulz. Nach 23 Minuten humpelte er vom Platz, wird heute genau untersucht.