Freuen sich darauf, in der kommenden Saison wieder Punktspiele für den BFC bestreiten zu können: Alexander Siebeck und Philip Schulz. Patrick Skrzipek

Die alte Spielzeit ist noch nicht vorbei. Ist ja noch Pokal. Doch die neue wirft schon ihren Schatten. Beim BFC Dynamo treibt man die Kaderplanung für die kommende Saison voran. Die Hohenschönhauser gaben die Verlängerung mit einem Duo bekannt. Philip Schulz (28) und Alexander Siebeck (27) werden auch über den Sommer hinaus das Weinrot tragen. 

Ebenso ist das Quartett Kevin Sommer, Chris Reher, Michael Blum und Matthias Steinborn an die Hohenschönhauser gebunden. Gespräche scheint es auch mit Andor Bolyki und Joey Breitfeldt zu geben. Womit ein Grundgerüst langsam zu entstehen scheint. Und Neuzugänge wird es ja auch noch geben.

Saisonziele noch offen

Was Dynamo sich allerdings als Ziele auf die Fahnen schreibt, muss noch abgeklärt werden. „Das kann man erst sagen, wenn der Kader komplett steht“, so Trainer Christian Benbennek.

Klar ist ja auch, dass es in der kommenden Spielzeit keinen direkten Aufsteiger in die 3. Liga geben wird. Ob man im Hauen und Stechen da alles in die Waagschale werfen wird, ist fraglich. Zu leicht verbrennt man damit unnötig Geld. 

„Das Gute ist, dass diesmal von oben nichts runterkommt. Aber es wird ja nicht wirklich einfacher. Altglienicke hat seinen Kader noch mal verstärkt, die wollen unbedingt. Cottbus und Chemnitz muss man mit auf der Pfanne haben“, so Benbennek. Auch der BAK, Jena und die Leipziger Klubs träumen von einer Rückkehr in den Profifußball.