BFC-Coach Christian Benbennek (M.) hat mit seinen Jungs beim Üben jetzt noch mehr zu tun als sonst. Foto: Patrick Skrzipek

Der riesige Brocken der Erleichterung, der da vom BFC Dynamo abfiel, war bis über die Grenzen des Sportforums hinaus zu spüren. Der Corona-Verdachtsfall bei einem Spieler des Regionalligisten hat sich nicht bestätigt. Am frühen Montagmorgen kam das erlösende Fax aus der Praxis des behandelnden Arztes: Testergebnis negativ. Puh!

Trainer Christian Benbennek trommelte seine Jungs sofort aus der vorsorglichen Quarantäne zurück und bat für den Nachmittag zur Übungsstunde: „Die drei Tage Pause sind etwas ungewöhnlich. Doch im Endeffekt können wir schon sagen, dass wir Glück hatten. Das andere Szenario wollte ich mir gar nicht vorstellen ...“

Montag und Dienstag geht es auf dem Trainingsplatz vor allem darum, das Versäumte aufzuholen und wieder in den Rhythmus zu kommen. Benbennek: „Ab Mittwoch beginnen wir dann mit der direkten Vorbereitung aufs TeBe-Spiel.“ Viel Zeit bleibt da nicht. Anstoß ist am Freitag um 19 Uhr im Mommsenstadion.

Auch beim Nachholtermin für das wegen des Corona-Verdachts am Freitag ausgefallenen Spiels gibt Dynamo Gas. Team-Manager Jörn Lenz kurbelte den halben Tag, ist mit Gegner Altglienicke und dem Verband so gut wie klar. Fehlt nur noch das Okay der Polizei.