Benjamin Förster konnte im Test gegen Lichtenberg 47 beweisen, dass er immer noch weiß, wo die Kiste steht.  Foto:
Patrick Skrzipek

Normal ist das nicht. Man fängt klein an und steigert sich dann. Doch was ist schon normal in diesen Zeiten. Der BFC Dynamo geht in seiner Saisonvorbereitung für die Spielzeit 20/21 gleich in die Vollen. Statt sich einen Sparringspartner zu suchen, testeten die Hohenschönhauser gegen Ligakonkurrent Lichtenberg 47. 

Heraus kam ein 1:1. bei dem Neuzugang Benjamin Förster den Treffer für die Hausherren zum 1:1 erzielte (64.). Zuvor hatte Sebastian Reniger die Gäste im Sportforum in Führung gebracht (51.).

Trainer Christian Benbennek war mit dem Kick hochzufrieden. „Dass man gleich gegen einen guten Gegner antritt, der zudem noch aus der gleichen Liga ist, ist sicherlich ungewöhnlich. Aber wir haben uns für diesen Weg entschieden. So haben jetzt fast alle Akteure 90 Minuten auf der Uhr, und man konnte gut sehen, wo es in den Abläufen noch hakt oder schon funktioniert“ sagte der 47-Jährige.

Für die Weinrot-Weißen hat das harte Vorbereitungsprogramm seinen Grund. Vor dem Ligastart am 16. August in Leutzsch bei Chemie Leipzig steht ja noch das Landespokal-Halbfinale der Spielzeit 19/20 auf dem Programm. Und da wartet mit der VSG Altglienicke am 8. August ein dicker Brocken auf die Benbennek-Schützlinge.  Selbst wenn derzeit noch nicht feststeht wo - und ob mit Zuschauern - gespielt wird.