Werden sich auch im November nichts schenken: Union-Kapitän Christopher Trimmel und Herthas Maximilian Mittelstädt. Imago

Es ist angerichtet! Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat die Spieltage 7 bis 13 terminiert und schafft für das Berliner Duell den perfekten Rahmen: 20. November, Sonnabend, 18.30 Uhr, Flutlicht.

Die Fans dürfen sich dank der Ansetzung am Abend auf eine tolle Atmosphäre freuen. Das fünfte Bundesliga-Duell der beiden Klubs steigt am 12. Spieltag im Stadion An der Alten Försterei beim 1. FC Union in Köpenick – und, stand jetzt, endlich wieder vor Fans.

Lest auch: 2:0 gegen Lichtenberg: Union-Trio macht Trainer Urs Fischer froh >>

Die bisher einzigen Oberhaus-Derbys vor Zuschauern hatten es in sich: 2019 gewannen die Köpenicker das Hinspiel gegen die Blau-Weißen nach jeder Menge Pyro-Ärger und einer dramatischen Schlussphase mit 1:0. Im Rückspiel revanchierte sich Hertha BSC mit einem lockeren 4:0-Sieg gegen die Eisernen im Olympiastadion.

Vergangene Saison fanden beide Derbys (3:1 für Hertha und 1:1) wegen der Corona-Pandemie ohne Zuschauer statt, weswegen keine richtige Derby-Stimmung in der Hauptstadt aufkam. Umso größer ist nun die Vorfreude in beiden Fanlagern auf das Duell im Herbst an der Wuhle. Für viele ist das Derby gegen den Stadtrivalen schließlich das wichtigste Spiel des Jahres. Den passenden Rahmen hat die DFL nun schon mal vorgegeben.

Lest auch: Fredi Bobic nimmt Transfer-Frust auf seine Kappe – und kritisiert Hertha-Trainer Pal Dardai >>