Ronaldo erkundigt sich über den Zustand der Ordnerin.  AFP/Fabrice Coffrini

Dass dieser Tag nichts werden würde, hätte Manchester United-Rückkehrer Cristiano Ronaldo bereits beim Aufwärmen klar sein müssen. Der Portugiese rutschte vor der Champions League-Partei bei den Young Boys Bern bei einem Schuss so unglücklich ab, dass der nicht aufs Tor ging, sondern eine Ordnerin am Kopf traf, die anschließend ohnmächtig zu Boden sackte. 

Cristiano Ronaldo unterbricht das Aufwärmen

Sofort sprinteten andere Ordner zu der Frau, die laut Medienberichten kurz das Bewusstsein verloren haben soll. Auch Cristiano Ronaldo unterbrach sein Training, um nach der Frau zu sehen und sich zu entschuldigen. Die hatte sich zum Glück schnell von dem Volltreffer erholt. 

Im Spiel selbst gelang Cristiano Rolando dann ein echter Volltreffer. In der 13. Minute erzielte er mit seinem 135. Treffer in der Champions League das 1:0 für Manchester United. Doch so gut ging es für die Red Devils nicht weiter. Nachdem United-Verteidiger Aaron Wan-Bissaka in der 35. Minute die Rote Karte gesehen hatte, kippte das Spiel und die Schweizer Außenseiter drehten durch Treffer von Nicolas Moumi Ngamaleu (66.) und Jordan Siebatcheu (90.+5) die Partie. 

Ordnerin bekommt Trikot von Cristiano Ronaldo

Für die Ordnerin aus der Schweiz gab es wohl ein doppeltes Happy End. Sie konnte am Schluss nicht nur einen Sieg der Young Boys Bern gegen Manchester United feiern - sondern auch noch eine echte Trophäe mitnehmen: Ein Trikot des Mannes, der sie umgeschossen hatte. Cristiano Ronaldo.

Lesen Sie auch: Hat Boris Becker wegen eines Mallorca-Trips Ärger mit der britischen Justiz? >>

Die Ordnerin präsentiert das Trikot von Cristiano Ronaldo. Imago/Nigel Keene

Lesen Sie auch: Fußball-Star Pelé kann nach Darm-Operation endlich die Intensivstation verlassen >>

Für Manchester United, die mit den Young Boys Bern, Atalanta Bergamo und dem FC Villareal eine vermeintlich leichte Gruppe in der Champions League gezogen haben, geht es von nun an bereits um alles.