Der Torwart von Schachtar Donezk, Andriy Pyatov, wurde positiv auf Corona gestestet. Auch einen weiteren Nationalspieler der Ukraine hat es erwischt. Foto:  imago images/Jürgen Fromme /firo Sportphoto

Das Spiel ist erst am Samstag,  um 20.45 Uhr geht es für die deutsche Nationalmannschaft um Nations-League-Punkte. Doch schon jetzt werden die Sorgenfalten vor dem Trip in die Ukraine größer. 

Nicht nur, dass die Ukraine als Risikogebiet gilt, jetzt beklagen die Osteuropäer auch noch Corona-Fälle. Torhüter Andriy Pyatov und Mittelfeldspieler Taras Stepanenko von Schachtar Donezk sind positiv auf Covid-19 getestet worden. Mit ihnen zusammen haben sich weitere vier Klubkollegen in Quarantäne begeben, verpassen somit den Testkick gegen Weltmeister Frankreich am Mittwoch. 

Doch dann kam alles noch schlimmer. Am Dienstag bestätigte der Verband zudem weitere positive Testergebnisse der beiden anderen Schlussmänner Juri Pankiw und Andrej Lunin. Damit steht Nationaltrainer Andrej Schewtschenko in Georgi Buschan nur noch der Torhüter von Rekordmeister Dynamo Kiew zur Verfügung. Ebenfalls positiv getestet sei der Koch der Mannschaft. Alle drei hätten sich im französischen Trainingslager in Selbstisolation begeben.

Auch wenn die Stars von Jogi Löw sich in einer Blase abzuschotten versuchen, appelliert Nationamlmannschaftsarzt Tim Meyer nachdrücklich die Eigenverantwortung der Profis.  Alle müssten sich im Privatleben so verhalten, „dass das Virus nicht in die Mannschaft hineingetragen wird“, sagte Meyer.