Der Ex-Unioner Robert Zulj (hinten) brachte den VfL Bochum gegen die Würzburger Kickers auf die Siegerstraße.  Foto: Imago/nordphoto

Bochum und Pokalviertelfinalist Kiel marschieren in der 2. Liga. Der VfL eroberte durch ein 3:0 (1:0) gegen Schlusslicht Würzburg die Tabellenspitze, die Störche rangen Erzgebirge Aue mit 1:0 (0:0) nieder und schoben sich auf Rang zwei vor. Weil Fürth bei Hannover 96 nicht über ein 2:2 (0:1) hinauskam, ist das Spitzenduo bis Montagabend nicht von den Aufstiegsrängen zu verdrängen. 

Im Topspiel der 2. Liga könnte der auf Rang vier abgerutschte Hamburger SV – drei Zähler Rückstand – am Montag im Stadtderby bei St. Pauli (20.30 Uhr/Sky) wieder vorbeiziehen. 

Der Ex-Unioner Robert Zulj (21.) brachte die Bochumer in Führung, Danny Blum (62.) und Gerrit Holtmann (81.) erhöhten dann im zweiten Durchgang.

Die Kieler hingegen  fanden lange Zeit nicht wie gewohnt in die Partie. Die aggressive Spielweise der Gäste behagte ihnen nicht. Trotz Überlegenheit blieben Torchancen Mangelware. Alexander Mühling erzielte das Siegtor per Foulelfmeter (81. Minute). Ein gutes Omen für den Pokalauftritt der Störche am Mittwoch bei Regionalligist RW Essen (18.30 Uhr).