BFC-Stürmer Christian Beck (l.) schiebt nach dem Aufstiegs-K.-o. in Oldenburg Frust. Da helfen auch nicht die aufmunternden Worte der mitgereisten Dynamo-Fans. Imago

Der BFC Dynamo verpasst den Aufstieg in die Dritte Liga denkbar knapp. Am Ende fehlt dem Meister der Regionalliga Nordost beim 2:1-Sieg im Relegationsrückspiel beim VfB Oldenburg nach dem 0:2 im Hinspiel nur ein Tor, um eine Verlängerung zu erzwingen. Danach herrscht bei den Dynamos trotz ihrer tollen Saison vor allem Leere – und bei Mittelstürmer Christian Beck mächtig Ärger über die unfaire Aufstiegsregel des DFB. 

Es ist seit Jahren das Reizthema in den Regionalligen und auch für Beck nicht zu begreifen, dass nicht jeder Meister direkt in die 3. Liga aufsteigt. Der 35 Jahre alte Beck mit Wut und Sarkasmus: „Riesendank an den DFB, der solche Regeln einführt. So eine Regel zerstört eine ganze Saison. Hauptsache der Westen und Südwesten dürfen immer hoch. So eine Regel ist eine Vollkatastrophe.“

Hintergrund: Bei der Einführung eines vierten Absteigers aus der Dritten Liga hatte der DFB-Bundestag die Aufstiegsrechte aus den fünf Regionalliga-Staffeln neu geordnet. Das Rotationsverfahren, das über direkten Aufstieg oder Relegation entscheidet, wurde eingeführt, die Staffel Südwest bekam aber eine alleinige Aufstiegsgarantie für ihren Meister, seit der Saison 2020/21 gilt das Sonderrecht auch im Westen.

Drittliga-Aufstieg: Benachteiligung der Ostklubs

Die BFC-Fans bringen es auf den Punkt: Ein Meister muss direkt aufsteigen, die Relegation gehört abgeschafft. Patrick Skrzipek

Dagegen gucken die Klubs aus Bayern, Nordost und Nord regelmäßig in die Röhre, weil sie nur in einem rotierenden System direkt in die Dritte Liga aufsteigen dürfen. Zwei der Meister müssen in der Relegation den vierten Aufsteiger unter sich ausmachen.

Nur: Was damals als Zwischenlösung präsentiert wurde, soll nun so bleiben. Bedeutet: Auch kommende Saison würde die Meisterschaft dem BFC nicht den direkten Drittliga-Aufstieg garantieren. Der vierte Aufsteiger wird nämlich in der Spielzeit 2022/23 zwischen den Meistern aus dem Nordosten und Bayern ermittelt.

Oldenburg leidet mit dem BFC Dynamo

Oldenburgs Trainer Dario Fossi kann Becks Kritik verstehen, sitzt man doch im Norden im gleichen Boot wie im Nordosten. Fossi: „Ich bin ehrlich: In meiner Brust schlagen zwei Herzen. Ich freue mich riesig über unseren Aufstieg. Der ist verdient. Aber ich bin sozial eingestellt: Mir tut es leid, dass eine Mannschaft ihre Meisterschaft heute nicht so feiern kann.“

Fast hätte es für den BFC trotz der unfairen Regel und des verlorenen Hinspiels sogar noch zum Wunder gereicht, doch Beck traf beim Stand von 1:1 in der 56. Minute den Pfosten und in der 57. Minute die Latte. Dazu rettete VfB-Verteidiger Marcel Appiah nach einem Kopfball von Beck auf der Torlinie (67.).

Lesen Sie hier mehr über den BFC Dynamo >>