Theodor Bergmann, hier beim gemeinsamen Torjubel mit Christian Beck, fühlt sich wohl beim BFC Dynamo. Foto: Patrick Skrzipek

Kennen Sie noch den alten Klassiker von, Gott hab ihn selig, Theo Lingen: „Der Theodor, der Theodor, der steht bei uns im Fußballtor“? Die Melodie könnte man an diesem Sonntag auf den Tribünen des Sportforums auch ruhig anstimmen. Gesungen wird da  ja gerne. Der Text würde dann ab 16 Uhr aber wohl lauten: „Der Theodor, der Theodor, der spielt heut gegen Jena vor.“ Denn Dynamos Mittelfeldspieler Theodor Bergmann trifft mit dem BFC auf seinen Ex-Klub Carl Zeiss.

„Das ist schon ein besonderes Spiel für mich. Von der Tabellenkonstellation her. Und auch, weil ich von dort direkt hierher gekommen bin“, meinte der 25-Jährige vor dem Duell des Ersten gegen den Vierten. Im Januar verschlug es den aus Bad Langensalza stammenden Mittelfeldspieler aus den Kernbergen ins Sportforum.

BFC: Bergmann heiß auf Ex-Jena-Kollegen

Ein Wechsel, der nicht ganz ohne Nebengeräusche vonstatten ging. Jena hatte Bergmann, der für RW Erfurt und Kaiserslautern immerhin 95 Drittligaspiele bestritten hatte, unter nie ganz geklärten Umständen fristlos gekündigt. Eine juristische Auseinandersetzung stand im Raum, doch dann trat der BFC auf den Plan. Man kann also getrost davon ausgehen, dass Bergmann noch eine kleine Rechnung mit den Thüringern offen hat.

Dynamo braucht noch zwölf Punkte

Wobei es sich da eher um den Verein handelt, weniger um seine Ex-Kollegen. „Ich hatte eineinhalb Jahre eine gute Zeit da. Und ich freue mich natürlich drauf, die alten Kumpels wiederzusehen“, so der frühere U16-Nationalspieler. Freundschaftliche Geschenke können die einstigen Weggefährten aber trotzdem nicht erwarten.

Dynamo braucht im Meisterrennen selber noch jeden Punkt. Auch wenn Hauptkonkurrent Lok Leipzig am Sonnabend patzte, bei Schlusslicht Tasmania nicht über ein 1:1 hinauskam. Jetzt fehlen dem BFC noch zwölf Zähler aus den letzten sechs Spielen, und der Titel ist amtlich. Die ersten drei davon sollen gegen Jena her.

Lesen Sie hier mehr über den BFC Dynamo >>