BFC-Stürmer Andor Bolyki nimmt künftig für Drittligist Hallescher FC den Ball ins Visier. Foto: Patrick Skrzipek

Den Aufstieg in die Dritte Liga hat der BFC in der Relegation gegen Nord-Meister VfB Oldenburg knapp verpasst, für einen Dynamo führt der Weg jetzt doch nach oben: Andor Bolyki (27) wechselt zu Drittligist Hallescher FC.

Drei Jahre stürmte der Deutsch-Ungar für die Weinrot-Weißen aus Hohenschönhausen, erzielte in der abgelaufenen Regionalligasaison 15 Tore. Jetzt packt er seine Sachen. Der Hallesche FC vermeldet, dass er seinen ehemaligen Jugendspieler zurück an die Saale holt. Beim HFC unterschrieb der 1,87 Meter große Angreifer bis 2024 und läuft in Zukunft mit der Rückennummer 29 (beim BFC war es die 27) auf.

Andor Bolyki kennt auch Trainer André Meyer

Halle-Sportchef Ralf Minge überschüttet ihn mit Vorschusslorbeeren: „Andor Bolyki ist ein variabler Offensivspieler, welcher alle Positionen in vorderster Front spielen kann. Er bringt ein ungemeines Tempo und Durchsetzungsvermögen mit und hat in der vergangenen Saison auch seinen Torriecher bewiesen.“

Und: Mit Trainer André Meyer trifft Bolyki auch einen alten Bekannten wieder. Beide arbeiteten schon bei Union Fürstenwalde (2018/19) zusammen.

Im Alter von 13 Jahren war Andor mit seiner Familie nach Deutschland gekommen, wurde in der Jugend von Rot–Weiß Erfurt ausgebildet, bevor er 2011 erstmals zum HFC kam. Nun kehrt er zurück.

Lesen Sie hier mehr über den BFC Dynamo >>