Süße Überraschung für die Kicker des BFC Dynamo: Ein kleiner Fan aus dem eigenen Nachwuchs beschenkte die Mannschaft mit österlichen Spezialitäten. Patrick Skrzipek

Vorösterliche Bescherung im Sportforum. Vor ihrer Abfahrt ins Vogtland bekamen die Kicker des BFC Dynamo schon mal ein paar Festtagsgeschenke von einem kleinen Fan aus dem Nachwuchs überreicht. Die richtig dicken Ostereier müssen die Weinrot-Weißen aber in Auerbach am Sonntag (16 Uhr) schon selbst suchen bzw. dem Ligavorletzten ins Nest legen.

Der beste Angriff der Liga trifft auf eine der Schießbuden. Nur Schlusslicht Tasmania (91) und Fürstenwalde (85) haben mehr Treffer kassiert als die Sachsen (78).

Sollte ein gefundenes Fressen für Christian Beck, Andor Bolyki und Matthias Steinborn werden. Das BFC-Trio hat mit zusammen 38 Buden nur einen Treffer weniger erzielt als die gesamte Mannschaft der Gastgeber. Das Hinspiel endete deutlich mit 5:0 für die Hohenschönhauser.

BFC mit der Bank des Vertrauens

„Im Moment sieht es gut aus. Wir lassen uns von so einer Niederlage wie gegen Jena nicht unterkriegen. Wir machen einfach weiter wie bisher“, versprach Marcel Stutter vor der Abfahrt ins Sächsische.

Stutter ist derzeit etwas hinten dran, aber er gehört zu den Spielern, die mit dazu beigetragen haben, dass der BFC den Platz an der Sonne innehat. Weil er sich in jeder Sekunde reinhängt, wenn er eingewechselt wird. Und sei es nur, um einen engen Vorsprung mit all der Erfahrung seiner 34 Lenze über die Runden zu bringen. Die Bank des Vertrauens halt.

Lesen Sie hier mehr über den BFC Dynamo >>