Eiskalt abgezogen und die Kugel reingemacht: Cedric Euschen erzielt das 2:1 für den BFC Dynamo gegen die VSG Altglienicke.
Eiskalt abgezogen und die Kugel reingemacht: Cedric Euschen erzielt das 2:1 für den BFC Dynamo gegen die VSG Altglienicke. Patrick Skrzipek

Riesenfreude im Sportforum! Im neuen Wintersportzentrum der Stadt jubelten die 1365 Zuschauer, so sie es im Hit gegen die VSG Altglienicke mit dem BFC Dynamo hielten, nach einer packenden Partie. Die Weinroten mussten auf schneeweißem Untergrund nicht enttäuschen, siegten dank des Doppelpacks von Cedric Euschen.

„Ich fühle mich einfach nur glücklich heute“, meinte der Mann des Tages, der seinen ersten Doppelpack für den BFC erzielte. Erst der wichtige Ausgleich vor der Pause (33.), mit der die bis zu diesem Zeitpunkt bessere Mannschaft bestraft wurde. Dann der Hammer zum 2:1-Siegtor in Durchgang zwei (62.), als die Gastgeber sich immer besser auf die widrigen Umstände einzustellen wussten.

„Heute war bei den Rahmenbedingungen nicht die feine Klinge angesagt. Bei dem Boden kommt man ja schon bei jeder Ballannahme in die Bredouille. Aber so, wie die Mannschaft alles rausgehauen hat, wie sie von den Rängen unterstützt wurde, bin ich einfach nur stolz auf die Truppe“, meinte BFC-Trainer Heiner Backhaus (40).

BFC dreht erneut einen Rückstand um

Zum wiederholten Male gelang es den Dynamos, einen Rückstand – diesmal durch Philipp Zeiger mit einem abgefälschten Schuss (27.) – umzubiegen. Mit ein Zeichen für die gewachsene Stärke der Weinrot-Weißen.

Karsten Heine, Trainer der VSG, war nach dem Schlusspfiff dennoch bedient. „So wie wir begonnen hatten, mit dieser Dominanz und teilweise gutem Spiel, dürfen wir so eine Partie nicht noch mal aus der Hand geben. Wir haben es halt versäumt, unsere Überlegenheit in Tore umzumünzen. Bei einem 2:0 wäre es für den BFC sehr schwer geworden“, haderte der 67-Jährige mit dem Ergebnis.

Das wackelte auch in der Schlussphase, als die VSG alles nach vorne warf und der Unparteiische die Partie „wieder scharf machte“, wie Backhaus es ausdrückte. Alles keine krassen Fehlentscheidungen, aber in 50:50-Fällen gehörte nach dem Pfiff meist den Gästen der Ball. Hektik kam auf, Backhaus und Zeugwart Stefan Malchow bekamen vom Schiri den Gelben Karton präsentiert. Zur Beruhigung hätte sicherlich ein 3:1 beigetragen, aber Christian Beck scheiterte bei der klarsten Chance im Erst- und Zweitversuch drei Minuten vor dem Abpfiff.

Backhaus war verständlicherweise trotzdem hochzufrieden. Das Sportforum entwickelt sich langsam wieder zur Festung. Fünfmal in Folge verließen die Dynamos jetzt schon als Sieger den Platz. Und die Gegner waren in den letzten Wochen mit Cottbus, Babelsberg und eben jetzt Altglienicke alles andere als Laufkundschaft.

Lesen Sie hier mehr über den BFC Dynamo >>